ANLAGE / INVESTMENT Immobilen

Sicherer Vermögensaufbau mit ausgesuchten                       Qualitäts - Immobilien

Schon ab einem Kaufpreis von ca. 80.000,-- EUR sind unsere Renditeimmobilien, für Anleger zur zusätzlichen Rentenabsicherung geeignet und ab einem monatlichen NETTO Einkommen von 1.500,-- EUR landesweit erschwinglich.


 

Das bedeutet für jeden Normalverdiener, dass er sich mit relativ geringem monatlichen Aufwand eine stattliche Zusatzrente schaffen kann. Eine Alternative zu herkömmlichen Sparformen!

RENDITE IMMOBILIEN

ab ca. 53.500,-- €, in Chemnitz

Informationen zum Impressum und dem Datenschutz

befinden sich unten auf dieser Seite !

Zwischenverkauf vorbehalten. 

DENKMALSCHUTZ IMMOBILIEN

ab ca. 81.290,-- €, in Grasleben

Informationen zum Impressum und dem Datenschutz

befinden sich unten auf dieser Seite !

Zwischenverkauf vorbehalten. 

STUDENTEN / MIKRO IMMOBILIEN

ab ca. 84.000,-- €, in Bamberg

Informationen zum Impressum und dem Datenschutz

befinden sich unten auf dieser Seite !

Zwischenverkauf vorbehalten. 

GRUNDSTÜCKE

Bitte direkt anfragen, unter Tel. 040 645 373 15

BETREUTES WOHNEN

ab ca. 94.000,-- €, in Goslar

Informationen zum Impressum und dem Datenschutz

befinden sich unten auf dieser Seite !

Zwischenverkauf vorbehalten. 

PFLEGE IMMOBILIEN

ab ca. 122.100,-- €, in Magdeburg

Informationen zum Impressum und dem Datenschutz

befinden sich unten auf dieser Seite !

Zwischenverkauf vorbehalten. 

FERIEN IMMOBILIEN

ab ca. 202.000,-- €, in Oberntraun

Informationen zum Impressum und dem Datenschutz

befinden sich unten auf dieser Seite !

Zwischenverkauf vorbehalten. 

GLOBAL OBJEKTE

Bitte direkt anfragen, unter Tel. 040 645 373 15

Allgemeine Informationen zur Anlage-Immobilie

 

RENDITE IMMOBILIEN

 

WAS VERSTEHT MAN UNTER RENDITEIMMOBILIEN?

Unter Rendite versteht man den jährlich prozentualen Ertrag eines Investments, also den Gewinn. Renditeimmobilien unterscheiden sich folglich von anderen Immobilieninvestitionen durch die besonders hohen Gewinne bzw. Renditen, die sie dem Investor erwirtschaften. Diese Rendite setzt sich größtenteils aus Mieteinnahmen und der Wertsteigerung des Objekts zusammen. Hohe Renditen, steuerliche Vorteile in Form von Abschreibungen und inflationsgeschützte Wertsteigerung machen Renditeimmobilien also zu einer attraktiven Möglichkeit, sich sein Vermögen zu sichern und dieses auszubauen.

 

FÜR WELCHE ANSPRÜCHE EIGNEN SICH RENDITEIMMOBILIEN?

Renditeimmobilien eignen sich hervorragend als Einsteigerimmobilie für jedermann, denn durch die kontinuierlichen Mieteinnahmen trägt sich die Immobilie finanziell schon fast von selbst. Sogar für Berufseinsteiger mit einem Nettomonatseinkommen von 1.800 EUR sind Renditeimmobilien finanzierbar, weil sie mit ihren durchschnittlich geringen Kaufpreisen ideale Einstiegsobjekte sind. Doch auch für die Altersvorsorge sind Renditeimmobilien besonders gute Geldanlagen: Durch hohe Gewinne und steuerliche Vorteile, die mit der Renditeimmobilie erzielt werden können, können Sie sich leicht ein ausreichendes Vermögen aufbauen. Aus diesem können Sie im Alter zusätzliches Einkommen beziehen.

 

WELCHE VORTEILE BRINGEN RENDITEIMMOBILIEN?

·         Kein Fertigstellungsrisiko

·         Kein Steuerrisiko

·         Realistische Objektbeurteilung

·         Kaufpreis ab ca. 80.000,-- EUR

·         Finanzierung bis ca. 105 %

·         Mietzinsen von ca. 3 - 6 %

·         Absicherung des Mietausfallrisikos

·         Übernahme von Verwaltung und Vermietung

 

WAS IST BEI RENDITEIMMOBILIEN ZU BEACHTEN?

Da Renditeimmobilien größtenteils durch Mieteinnahmen leben, sind Qualität und Lage des Objekts entscheidende Kriterien für Erfolg. Ein schönes Haus oder eine schöne Wohnung in freundlicher und zentraler Lage zieht Mieter wie von selbst an und verschafft Ihnen dadurch hohe Gewinne. Dabei sollten Sie beachten, dass Sie in Großstädten mit mehr Mieteinnahmen rechnen können als in Kleinstädten, sowie in der Innenstadt mit mehr als in Randgebieten. Unter Qualitätskriterien fallen Bereiche wie Baujahr, Baustil und gegenwärtiger Zustand der Immobilie, denn sanierungsbedürftige Objekte ziehen weniger Mieter an als luxuriöse Gegenstücke. Einfluss auf hohe Gewinne nimmt außerdem der Kaufpreis der Immobilie: können Sie diese unter Wert erstehen werden, dann erzielen Sie in der Folgezeit umso höhere Renditen. Weitere wichtige Kriterien für nachhaltigen Vermögensaufbau sind Planung und Struktur: mit welchen Mieteinnahmen können Sie monatlich rechnen und wie viel müssen Sie für die jährliche Instandhaltung der Immobilie berücksichtigen? Sind die Renditen möglicherweise sogar steigerbar?

 

Zusammenfassend gibt es bei der Renditeimmobilie in Hinsicht auf die Auswahl des richtigen Objekts viele Bereiche, die Sie berücksichtigen sollten, um eine gewinnbringende Investition zu erzielen. Wir als Immobilienberater stehen Ihnen gerne jederzeit für offene Fragen oder für eine Investmentberatung zur Verfügung. Sie erreichen uns unter unserer Telefonnummer 040 645 373 15 oder per Email an info@guse-immobilien.de

 

 

FINDEN SIE NOCH HEUTE IHRE PASSENDE RENDITEIMMOBILIE!

In unserer Objektsuche mit über 1.500 Angeboten finden Sie eine Auswahl ausgesuchter Renditeimmobilien in den interessantesten Immobilienstandorten Deutschlands. Es ist bestimmt etwas für Sie dabei!

 

PFLEGE IMMOBILIEN

 

WAS VERSTEHT MAN UNTER PFLEGEIMMOBILIEN?

Demographische Entwicklungen in Deutschland zeigen ganz deutlich, dass die Bevölkerung immer älter wird. Dieser Wandel drückt sich darin aus, dass sich das Verhältnis von jungen zu alten Menschen und von Berufstätigen zu Rentnern verschiebt. Ursache dieser Wirkung ist die erhöhte Lebenserwartung bei gleichzeitig rückläufiger Geburtenrate. Einflussnehmend sind unter anderem der medizinische Fortschritt, körperlich leichtere Arbeiten und der steigende Wohlstand. Trotz genannter Faktoren kann jedoch ein Anstieg der Pflegebedürftigen in Deutschland nicht verhindert werden: je mehr ältere Menschen es gibt, desto höher steigt auch der Anteil an unterstützungsbedürftigen Menschen. Durch fortschreitende Singularisierung und abnehmende Familienbindung wird dabei die Unterbringung in Pflegeheimen gefördert.

 

Einerseits kann dieser demographische Wandel als großer Fortschritt Deutschlands verstanden werden, andererseits bedeutet er aber auch eine immense Herausforderung für Renten- und Gesundheitssysteme. Bereits heute kann der Bedarf an Pflegeplätzen nicht mehr gedeckt werden und vielerorts bestehen schon Wartelisten in den Pflegeheimen. Experten erwarten in den nächsten 10 Jahren einen Bedarf von rund 500.000 zusätzlichen Pflegeplätzen.

 

Da sich diese Bevölkerungsentwicklung dank des medizinischen Fortschritts nicht kurzfristig rückgängig machen lässt, sondern vielmehr ein sicherer und langfristiger Prozess ist, liegt die Schlussfolgerung nahe: Pflegeimmobilien gehen als Gewinner dieser Entwicklung hervor!

 

WAS VERÄNDERT SICH DURCH DEN DEMOGRAPHISCHEN WANDEL IN DEUTSCHLAND?

Wie in der Statistik erkennbar, verzeichnete Deutschland im letzten halben Jahrhundert einen strukturellen Alterswandel der Bevölkerung. So nahm der Anteil der jüngeren Menschen ab, während der Anteil der älteren Menschen stetig zunahm. Anhand dieses Prozesses gehen Experten davon aus, dass sich diese Struktur weiter vollzieht, bis aus der Alters-Pyramide von 1950 eine Alters-Urne im Jahr 2050 wird.

 

Obwohl die Bevölkerung insgesamt schrumpft, wird sie also immer älter. Die Zahl der über 65-jährigen wird von ihren heutigen 16 auf über 22 Mio. im Jahr 2030 ansteigen und 2050 etwa 23 Mio. umfassen. Dann dürfte circa jeder dritte Einwohner Deutschlands mindestens 65 Jahre alt sein und nur halb so viele unter 20.

 

Während sich heute diese Altersgruppen noch nahezu im Gleichgewicht halten, verändert sich zunehmend das Verhältnis. Heute noch stehen 100 Personen im Alter von 20-64 Jahren 33 über 65-jährigen gegenüber. 2030 sind es nur noch 50 Personen und 2050 nur noch 35. Diese Veränderung lässt sich weder durch hohe Zuwanderung noch durch Anstieg der Geburtenrate auf dem heutigen Niveau halten.

 

Neben dieser Veränderung, ist in den letzten Jahren noch der Trend hin zur professionellen Pflege gekommen, während der Anteil der zu Hause Versorgten rückläufig ist. Der Zeitvergleich zeigt, dass gegenüber 1999 die Zahl der in Heimen betreuten Pflegebedürftigen um rund 18% (+ 103 000) und die durch ambulante Dienste Versorgten um 14% (+ 56 000) gestiegen ist, während die Pflege durch Angehörige bzw. die Zahl der reinen Pflegegeldempfänger um 5% (- 47 000) abnahm. Durch diese Entwicklung sank auch der Anteil der zu Hause Versorgten von 72% im Jahr 1999 über 69% (2003) auf 68% im Jahr 2005.

 

WIESO STEIGT DER ANTEIL AN PERSONEN, DIE PROFESSIONELL UNTERSTÜTZT WERDEN?

Mit zunehmendem Alter sind Menschen in der Regel eher pflegebedürftig. Während bei den 70-75-jährigen “nur” jeder Zwanzigste (5%) pflegebedürftig war, betrug die Pflegequote für die ab 90-jährigen 60%. Auffallend ist, dass Frauen ab etwa dem achtzigsten Lebensjahr eine deutlich höhere Pflegequote aufweisen – also eher pflegebedürftig sind als Männer dieser Altersgruppen.

 

Neben Unterschieden in der gesundheitlichen Entwicklung bei Frauen und Männern kann ein Faktor für diesen Verlauf der Pflegequoten auch das zwischen den Geschlechtern differierende Antragsverhalten sein: Ältere Frauen leben häufiger alleine. Bei Pflegebedarf kann schneller die Notwendigkeit bestehen, einen Antrag auf Leistungen zu stellen, während die pflegebedürftigen Männer zunächst häufig von ihren Frauen versorgt werden. Entsprechend wird zunächst auf eine Antragstellung verzichtet.

 

Mit dem Altern der Bevölkerung in Deutschland wird sich in Zukunft also auch die Zahl der Pflegebedürftigen erhöhen. Im Jahr 2005 waren insgesamt 2,13 Millionen Menschen pflegebedürftig. Bis zum Jahr 2030 wird sich diese Zahl voraussichtlich auf circa 3 Mio. erhöhen. Der Anteil der Pflegebedürftigen an der Bevölkerung wird von 2,6 auf rund 4% steigen. Zunehmend werden immer mehr hoch betagte Menschen pflegebedürftig.

 

FÜR WELCHE ANSPRÜCHE EIGNEN SICH PFLEGEIMMOBILIEN?

Gelten Immobilien seit jeher als eine sichere und lukrative Geldanlage, so setzen Pflegeimmobilien gerade im Punkt Sicherheit neue Maßstäbe: Dadurch dass Mietverträge mit Pflegeimmobilien in der Regel über 20 Jahre mit Verlängerungsoption abgeschlossen werden, ist eine langfristige Planung hinsichtlich der Mieteinnahmen gesichert. Zusätzlich werden die Mieten durch den Staat zu 100% refinanziert und fließen sogar bei Leerstand Ihres Appartements. Dies geht daraus hervor, dass es sich bei Pflegeimmobilien – im Gegensatz zum “Betreuten Wohnen” – laut Sozialgesetzbuch um förderungswürdige Sozialimmobilien handelt. Zusätzlich kümmert sich die Betreibergesellschaft in der Regel um die Vermietung Ihres Appartements.

Zusammenfassend ist eine Investition in Pflegeimmobilien also lukrativ und vielversprechend für jeden, der sich bei seiner Kapitalanlage absichern möchte: es erwarten Sie langfristige Verträge, regelmäßige Mieteinnahmen und staatliche Unterstützung. Und dabei können Sie ein gutes Investment in eine Pflegeimmobilie schon mit einem monatlichen Aufwand von 50-100 EUR erwerben!

 

WELCHE VORTEILE BRINGEN PFLEGEIMMOBILIEN MIT ?

·         Langfristige Mietverträge über 20 Jahre mit Verlängerungsoption

·         Sicherheit durch regelmäßige Mieteinnahmen

·         Gesichertes Investment durch demographischen Wandel

·         Staatliche Unterstützung

·         Kein Ausfallrisiko der Mieteinnahmen

·         Schon ab geringem monatliche Aufwand finanzierbar

·         Vermietung durch die Betreibergesellschaft

 

WAS IST BEI PFLEGEIMMOBILIEN ZU BEACHTEN?

Ein entscheidendes Kriterium für eine qualitativ hochwertige Pflegeimmobilie ist der Betreiber, denn nur ein Betreiber mit hoher Bonität und großer Erfahrung kann den langfristigen Investitionserfolg mit Pflegeimmobilien garantieren. Da die Beurteilung eines Betreibers für Laien jedoch eher schwierig sein kann, sollten Sie Fachleute und Finanzexperten zu Rate ziehen.

Wir als Immobilienvermittler stehen Ihnen gerne jederzeit für offene Fragen oder für eine Investmentberatung zur Verfügung. Sie erreichen uns unter unserer Telefonnummer 040 645 373 15 oder per Email an info@guse-immobilien.de

 

FINDEN SIE NOCH HEUTE IHRE PASSENDE PFLEGEIMMOBILIE!

In unserer Objektsuche mit über 1.000 Angeboten finden Sie eine Auswahl ausgesuchter Pflegeimmobilien in den interessantesten Immobilienstandorten Deutschlands. Es ist bestimmt etwas für Sie dabei!

 

DENKMALSCHUTZ IMMOBILIEN

 

WAS VERSTEHT MAN UNTER DENKMALSCHUTZ-IMMOBILIEN?

Denkmalgeschützte Immobilien sind die “Alten Werte” Deutschlands, die sowohl heute als auch in Zukunft ihrer Beschreibung alle Ehre machen. Sie sind schön, repräsentativ und steuerlich lukrativ!

 

FÜR WELCHE ANSPRÜCHE EIGNEN SICH DENKMALSCHUTZ-IMMOBILIEN?

 

Laut Einkommensteuergesetz (EStG §7 h und i) können Denkmalschutz-Immobilien bzw. Immobilien in Sanierungsgebieten von der Steuer abgeschrieben werden, wobei der Sanierungskostenanteil je nach Substanz 30-80% der Gesamtkosten beträgt und innerhalb von 12 Jahren abgeschrieben werden muss. In den ersten 12 Jahren können so bis zu 100.000 EUR an Steuerrückflüssen zusammenkommen!

 

Zusätzlich werden energetische Sanierungsmaßnahmen an denkmalgeschützten Immobilien mit KfW-Mitteln (Kreditanstalt für Wiederaufbau) durch zinsgünstige Darlehen und direkte Zulagen (Teilschulderlasse bis zu 12,5%) gefördert. In Summe kann das in den ersten 10 Jahren bis zu 35.000 EUR ausmachen!

 

WELCHE VORTEILE BRINGEN DENKMALSCHUTZ-IMMOBILIEN MIT?

·         Sanierung von “Alten Werten”

·         Hohe Abschreibungen

·         Letzte Möglichkeit zum Steuern sparen

·         Staatlich gewollte Abschreibung § 7i, 7h

·         Top Innenstadtlagen

·         Immobilie mit Erfolgsfaktor

·         TÜV-Überwachung

·         Absicherung des Mietausfallrisikos

·         Übernahme von Verwaltung und Vermietung

·         Erstvermietungsgarantie

 

WAS IST BEI DENKMALSCHUTZ-IMMOBILIEN ZU BEACHTEN?

Wichtigstes Kriterium bei der Auswahl der richtigen Denkmalschutz-Immobilie ist eindeutig der gegenwärtige Zustand der Immobilie. Daher sollten Sie unbedingt beachten, dass Sanierungen hoher Qualität meist mit viel Arbeit und erheblichen Kosten verbunden sind, die im Vorfeld oft schwer einzuschätzen sind. Die Beurteilung der Immobilie hinsichtlich dessen, ob sich die Sanierung rechnet, ist für Laien ein äußerst schwieriges Unterfangen und sollte durch Experten und Fachleute abgesichert sein.

Wir als Immobilienberater stehen Ihnen gerne jederzeit für offene Fragen oder für eine Investmentberatung zur Verfügung. Sie erreichen uns unter unserer Telefonnummer 040 645 373 15 oder per Email an info@guse-immobilien.de

 

FINDEN SIE NOCH HEUTE IHRE PASSENDE DENKMALSCHUTZ-IMMOBILIE!

 

In unserer Objektsuche mit über 1.500 Angeboten finden Sie eine Auswahl ausgesuchter Denkmalschutz-Immobilien in den interessantesten Immobilienstandorten Deutschlands. Es ist bestimmt etwas für Sie dabei!

 

NEUBAU IMMOBILIEN

 

WAS VERSTEHT MAN UNTER NEUBAU-IMMOBILIEN?

Im Gegensatz zur Rendite Immobilie werden Neubau-Immobilien neu errichtet, was dem Investor deutlich mehr Spielraum für Sonderwünsche und Anpassungen bietet. Soll die Immobilie selbst genutzt werden steht dem kein Mieter entgegen.

Ein weiterer Vorteil ist, dass wegen Neuvermietung und dem Neuzustand der Immobilie höhere Mieteinnahmen realisiert werden können als bei älteren Renditeimmobilien. Im Vergleich zur Rendite Immobilie kann der Investor zudem mit einem längeren Zeitraum bis zu den ersten Reparaturmaßnahmen rechnen, wodurch das Fertigstellungsrisiko beim Neubau ausgeglichen wird. Wie bei Denkmalschutz Immobilien braucht der Käufer mehr Geduld, bis schließlich die ersten Mieteinnahmen fließen. Auch sind die Investitionssummen meist etwas höher als bei Rendite Immobilien.

 

Häufig werden Neubauten mit zukunftsorientierten Besonderheiten ausgestattet, wie z.B.

·         möblierte Wohnungen

·         studentisches Wohnen

·         barrierefreie Wohnungen 

·         energieeffizient gebaute Wohnungen mit KfW-Förderung

 

KfW-Förderung und Steuervorteile insbesondere für die Einrichtung bzw. Möbel sowie die sehr hohen Renditen und inflationsgeschützte Wertsteigerung machen Neubau-Immobilien zu einer besonders lukrativen Anlageklasse zum langfristigen Vermögensaufbau.

 

FÜR WELCHE ANSPRÜCHE EIGNEN SICH NEUBAU-IMMOBILIEN?

Neubau-Immobilien eignen sich hervorragend für gut verdienende Investoren, die langfristig Vermögen aufbauen wollen. Besonders eignen sie sich für die Altersvorsorge: Durch hohe Gewinne und steuerliche Vorteile, die mit der Neubau-Immobilie erzielt werden können, können Sie sich leicht ein ausreichendes Vermögen aufbauen. Aus diesem können Sie im Alter zusätzliches Einkommen beziehen.

 

WELCHE VORTEILE BRINGEN NEUBAU-IMMOBILIEN?

·         Flexibel – auch für Eigennutzer

·         Sonderwünsche

·         Kein Steuerrisiko

·         Kaufpreis ab 61.000 EUR

·         Mietzinsen von 4-6%

·         Monatliche Zuzahlungen von 40-100 EUR

·         Übernahme von Verwaltung und Vermietung optional

 

WAS IST BEI NEUBAU-IMMOBILIEN ZU BEACHTEN?

Da Neubau-Immobilien größtenteils durch Mieteinnahmen bzw. bei Eigennutzern durch Lebensqualität leben, sind Qualität und Lage des Objekts entscheidende Kriterien für Erfolg. Ein schönes Haus oder eine schöne Wohnung in freundlicher und zentraler Lage zieht Mieter wie von selbst an und verschafft Ihnen dadurch hohe Gewinne. Dabei sollten Sie beachten, dass Sie in Großstädten mit mehr Mieteinnahmen rechnen können als in Kleinstädten, sowie in der Innenstadt mit mehr als in Randgebieten. Unter Qualitätskriterien fallen die Ausstattung, der Baustil und der Energieverbrauch der Immobilie. Einfluss auf hohe Gewinne nimmt besonders das Arbeitsplatzangebot der Region oder, wie im Fall des “Studentischen Wohnens”, die Nachfrage nach derartigen Objekten am Standort, da diese nachhaltig die Sicherheit der Mieteinnahmen beeinflussen. Weitere wichtige Kriterien für nachhaltigen Vermögensaufbau sind Planung und Struktur: mit welchen Mieteinnahmen können Sie monatlich rechnen und wie viel müssen Sie für die jährliche Instandhaltung der Immobilie berücksichtigen? Sind die Renditen möglicherweise sogar steigerbar?

Zusammenfassend gibt es bei der Neubau-Immobilie in Hinsicht auf die Auswahl des richtigen Objekts viele Bereiche, die Sie berücksichtigen sollten, um eine gewinnbringende Investition zu erzielen. Wir als Immobilienberater stehen Ihnen gerne jederzeit für offene Fragen oder für eine Investmentberatung zur Verfügung. Sie erreichen uns unter unserer Telefonnummer 040 645 373 15 oder per Email an info@guse-immobilien.de

 

FINDEN SIE NOCH HEUTE IHRE PASSENDE NEUBAU-IMMOBILIE!

In unserer Objektsuche mit über 1.500 Angeboten finden Sie eine Auswahl ausgesuchter Neubau-Immobilien in den interessantesten Immobilienstandorten Deutschlands. Es ist bestimmt etwas für Sie dabei!

 

RISIKEN

Um bei einem Immobilieninvestment Erfolg auf ganzer Linie erfahren zu können, sollte man sich über die Risiken im Klaren sein, die vor und während eines Immobilienerwerbs Einfluss auf die Qualität des Objekts nehmen. So spielt die Lage bzw. Umgebung der Immobilie eine sehr große Rolle, wie auch der Kaufpreis oder der Zustand der Immobilie. Nachfolgend aufgelistet finden Sie einige Punkte, die wir mit unserer langjährigen Praxis als risikoreich einstufen konnten. Selbstverständlich haben wir diese Faktoren hinsichtlich unserer Immobilien stets im Blick und beraten Sie gerne jederzeit bei offenen Fragen oder Einzelheiten zu den Risiken.

 

LAGE

“Lage, Lage, Lage” ist der bekannteste Ausspruch zum Risiko bei Immobilien. Haben Sie sich in der Lage vertan, können Sie diesen Fehler nicht mehr korrigieren. Daher ist die Lage der Immobilie ein sehr wichtiges Qualitätsmerkmal, wenn Sie regelmäßige Mieteinnahmen erzielen möchten. Denn ein schönes Haus oder eine schöne Wohnung in freundlicher und zentraler Umgebung zieht Mieter wie von selbst an. Aus diesem Grund sollten Sie für Ihre Wunschimmobilie einen Ort ausgewählt, wo auch zukünftig noch eine hohe Mietnachfrage besteht. Diese besteht grundsätzlich in Städten oder Gemeinden mit guter Verkehrsanbindung und freundlicher Nachbarschaft.

 

FERTIGSTELLUNG

Unter Fertigstellung einer Immobilie versteht man den Prozess bzw. den Abschluss eines Prozesses, nachdem der Bezug der Immobilie den Mietern zugemutet werden kann. Dies ist dann der Fall, wenn nach Fertigstellung des Immobilienbaus sowohl sanitäre Einrichtungen als auch Anschlüsse für Strom, Wasser und Heizung vorhanden, Türen und Fenster eingebaut sind und die Möglichkeit zum Einbauen einer Küche gegeben ist.

 

Die Risiken, die mit der Fertigstellung einer Immobilie einhergehen, sollten Sie dabei nicht unterschätzen, denn gerade beim Erwerb des Eigenheimes wird meist wenig auf die Erfahrung und Bonität des Bauträgers geachtet. Dabei stellt diese Immobilie für die meisten Menschen die größte Investition im Leben dar. Und selbst der Kauf eines neuen DVD-Players regt die meisten Menschen zu mehr Recherchen an.

 

Für den Fall, dass dann während der Fertigstellung etwas schief läuft, kann schnell ein Schaden von mehreren tausend Euro zusammenkommen. Um dieses Risiko abzusichern, bietet sich Ihnen die Möglichkeit, Bürgschaften abzuschließen, die allerdings kostenspielig sind. Nicht desto trotz ist die gute Leistungsbilanz und wirtschaftliche Stärke Ihres Bauträgers unabdingbar.

 

VERWALTUNG

Damit Ihre Immobilie ein hohes Alter erreichen kann, sollte diese laufend verwaltet und instand gehalten werden, um weiterhin ein komfortables Wohnen für die Mieter gewährleisten zu können. Für solche Angelegenheiten können Sie einen Verwalter beauftragen, der sich um das “richtige” Mieterklientel kümmert und notwendige Instandhaltungsmaßnahmen am Objekt koordinieren kann.

 

Zudem ist nach dem WEG (Wohnungseigentumsgesetz) jede Eigentümergemeinschaft dazu verpflichtet, einen WEG-Verwalter zu bestimmen. Zusätzlich können Sie einen SE-Verwalter (Sondereigentum) beauftragen, sich um die Mieterfragen zu kümmern.

 

VERMIETUNG

Der Erfolg Ihrer Immobilie geht mit der Vermietung des Objekts einher. An sich ist die Vermietung eine sichere Angelegenheit, da Wohnen ein Grundbedürfnis aller Menschen ist, dennoch birgt auch sie einige Risiken, über die Sie sich im Klaren sein sollten.

In erster Linie hängt dieses Risiko von der Lage der Immobilie ab, denn eine freundliche und zentrale Lage wird auch ein gutes Mieterklientel anziehen. Eine unattraktive und schlecht gelegene Immobilie dagegen nicht.

 

Ein weiteres Risiko ist das Mieterklientel an sich. Um sich vor unschönen Mietausfällen oder kurzfristigen Kündigungen zu schützen, sollten Sie die Mieterauswahl bestmöglich Experten überlassen. Diese Aussage unterstützend zeigte eine Studie, dass 98% aller schweren Mietprobleme aus der privaten Vermietung entstehen, denn dabei sind die “blauen Augen” des künftigen Mieters oft ausschlaggebender als seine Bonität (Arbeitsplatzbescheinigung, Selbst- und Bankauskunft, Schufa, etc.).

 

Für den Fall, dass Ihnen die Risiken der Vermietung zu hoch erscheinen, Sie aber dennoch nicht auf ein sinnvolles Immobilieninvestment verzichten möchten, beraten wir Sie gerne bei einem Investment in Pflegeimmobilien. Pflegeimmobilien bieten Ihnen hingegen anderen Immobilien staatlich refinanzierte Mietverträge über 20 Jahre mit Verlängerungsoption.

 

DAS GRÖSSTE RISIKO IST ES ABER, NICHTS ZU TUN

Bedenken Sie:

“Ein m2 Wohnraum bleibt künftig auch ein m2 Wohnraum.

Ein EUR wird künftig sicherlich weniger wert sein!”

 

Durch die enorme Preissteigerung der letzten Jahre bei Produkten und Dienstleistungen hat Deutschland eine enorme Inflationsrate erreicht. Dies bedeutet, dass Sie für Ihr hart erarbeitetes und wohl verdientes Geld weniger Leistung in Anspruch nehmen können als es in der Vergangenheit üblich war. Steigende Preise der Verbraucherprodukte, wie zum Beispiel Nahrungsmittel, Öl oder Benzin, fördern kontinuierlich diesen Trend. Fakt ist also, dass Ihr Geld mit der Zeit immer weiter an Wert verlieren wird.

 

Investieren Sie dagegen Ihr wohl verdientes Geld in Ihren persönlichen Inflationsschutz, legen Sie Ihr Geld mit Immobilien sicher an!

 

WISSEN

 

PFLEGEIMMOBILIE ALS KAPITALANLAGE

 

Pflegeimmobilien sind sichere und renditestarke Kapitalanlagen, die sowohl Neuanleger als auch erfahrene Investoren durch viele Vorteile gegenüber klassischen Immobilien wie Eigentumswohnungen überzeugen:

 

·         Geringes Risiko, Sichere Kapitalanlage in einem zukunftsstarken Wachstumsmarkt

·         Indexierung, Automatische Mietsteigerung durch Anpassung an die Inflation

·         Staatliche Refinanzierung, Mieteinnahme über die Sozialkassen gesichert

 

Auf dieser Seite finden Sie eine große Auswahl an Pflegeimmobilien in Form von Pflegeappartements oder Betreutem Wohnen.

Profitieren Sie vor allem von dem Rundum-sorglos-Paket einer Pflegeimmobilie! Als Eigentümer haben Sie keinen Verwaltungsaufwand beispielsweise für die Vermietung oder Instandhaltung des Objekts.

 

Übrigens: Schon ab einem Kaufpreis von € 90.000 können Sie in diese renditestarke Kapitalanlage mit einem über 20 bis 30 Jahre abgeschlossenen Pachtvertrag investieren.

 

So sind auch kleinere Investitionen clevere Anlagechancen und ideal für

 

·         Neuanleger, die einen sicheren Baustein zur privaten Altersvorsorge planen

·         erfahrene Investoren, die ihr Kapital risikoarm mit Renditen zwischen 4,5% bis 5,5% anlegen wollen.

 

Generell ist eine Pflegeimmobilie also für alle geeignet, die sich nicht um ihren Immobilienbesitz kümmern wollen oder können und von Anfang an von vielen Vorteilen bei geringem Risiko profitieren möchten – ein unkompliziertes Investment!

 

Das Beste zum Schluss – heute schon an morgen denken:

Eigentümer von Pflegeimmobilien und deren Angehörige haben ein bevorzugtes Belegungsrecht in einem der Häuser des Betreibers und können bei Eigenbedarf lange Wartelisten umgehen.

 

DENKMALIMMOBILIEN ALS KAPITALANLAGE

 

Denkmalschutzimmobilien können nach EStG § 7 i bzw. § 7h, Objekte in förmlich festgelegten Sanierungsgebieten abgeschrieben werden. Der von den Behörden genehmigte Sanierungskostenanteil ist innerhalb von 12 Jahren zu 100% absetzbar. Vom 1. bis 8. Jahr mit jeweils 9% p. a. und vom 9. bis 12. Jahr mit jeweils 7% p. a. Zusätzlich ist der Altbauanteil linear wie folgt absetzbar:

 

1. Gebäude wurde vor dem 31.12.1924 erbaut: 2,5% p.a. linear

2. Gebäude wurde nach dem 31.12.1924 erbaut: 2% p.a. linear

 

In den ersten 12 Jahren kommen so bis zu 100.000 EUR an Steuerentlastung zusammen, die Sie im Rahmen der Einkommensteuer geltend machen können.

 

Zusätzlich können energetische Sanierungsmaßnahmen mit KfW-Mitteln gefördert werden. Diese sind zinsgünstige Darlehen ab 0,75% für bis zu 100.000 EUR direkte Zulagen (Teilschulderlasse bis 12,5%). Für barrierefreies Umbauen kommen noch weitere KfW-Förderprogramme dazu!

 

In Summe kann das in den ersten 10 Jahren bis zu 35.000 EUR ausmachen.

Denkmalschutz, die beste Möglichkeit, Top-Stadtlagen mit hochwertiger Sanierung, Steuervorteilen und Fördermitteln zu verbinden!

 

RENDITEIMMOBILIEN / EIGENTUMSWOHNUNGEN ALS KAPITALANLAGE

 

Nach einem Jahr wird jede Immobilie steuerlich zum Bestand. Der Großteil der in Deutschland verkauften Objekte sind “Bestandsobjekte” und werden linear mit 2% über 50 Jahre abgeschrieben. Sollte das Objekt ursprünglich vor 1925 erbaut sein reduziert sich die Abschreibungszeit auf 40 Jahre zu jeweils 2,5%. Hier weiß man, was man kauft! Sie haben kein Fertigstellungsrisiko. Bestandsimmobilien eignen sich hervorragend als Einsteigerimmobilie.

 

Schon ab 80.000 EUR Kaufpreis sind Renditeimmobilien für Anleger ab 1.800 EUR netto landesweit erschwinglich.
Das bedeutet für den Normalverdiener, dass er sich mit relativ geringem monatlichen Aufwand eine stattliche Zusatzrente schaffen kann und somit mehr als eine Alternative zu herkömmlichen Sparformen darstellt!

 

Auf dieser Seite finden Sie eine große Auswahl an Renditeimmobilien.

Gerne berate ich Sie persönlich und erstelle für Sie an konkreten Immobilien-Angeboten Muster-Berechnungen. 

WARUM IMMOBILIEN?

SICHERER VERMÖGENSAUFBAU MIT AUSGESUCHTEN IMMOBILIEN

 

SENIORENIMMOBILIEN,

PFLEGEIMMOBLIEN,

DENKMALGESCHÜTZTE IMMOBILIEN,

STUDENTISCHES WOHNEN UND

RENDITEIMMOBILIEN

ALS KAPITALANLAGE

 

MIT ANLAGEIMMOBILIEN SEIN KAPITAL SICHER, GÜNSTIG UND WERTSTEIGERND ANLEGEN

Aufgrund der hohen Verunsicherung von Anlegern durch die Wirtschaftskrise sind Aktien, Fonds und Lebensversicherungen nicht mehr so beliebt wie bisher. Sicherheitsbewusste Anleger entdecken wieder Sachwertanlagen wie Immobilien als Kapitalanlage und vor allem als sicheren Anlagehafen. Mit einer Anlageimmobilie profitieren Sie mehrfach: Sie möchten Steuern sparen mit Immobilien? Dann bieten Ihnen denkmalgeschützte Immobilien erhebliche Steuerersparnisse. Mit einer Investition in den Denkmalschutz können Sie in den ersten Jahren eine Menge Steuern sparen (EStG §7i/h) und außerdem von KfW-Förderungen profitieren.

 

Mit Pflegeimmobilien setzen Sie auf den aktuell sehr großen Wachstumsmarkt in Deutschland. Wussten Sie, dass Pflegeimmobilien als Kapitalanlage sogar ohne Konjunkturrisiko funktionieren und nicht den Schwankungen an der Börse ausgeliefert sind? Der Markt für Pflegeimmobilien ist ein Bedarfsmarkt. Gepflegt wird auch in wirtschaftlich unsicheren Zeiten. Bei Pflegeimmobilien handelt es sich beispielsweise um Pflegeappartements in einem stationären Seniorenpflegeheim. Dies ist für Investoren besonders interessant, da eine Pflegeimmobilie in einem Pflegeheim sichere Mieteinnahmen garantiert, welche auch bei Leerstand vom Betreiber übernommen werden. Aufgrund der demographischen Entwicklung werden in Zukunft viele Pflegeplätze und somit auch viele neue Pflegeimmobilien benötigt. Sicher ist, dass der Staat diese Pflegeimmobilien nicht zur Verfügung stellen kann. So droht ohne private Investitionen auf dem Pflegesektor vielen Deutschen ein Pflegenotstand. Für Kapitalanleger, die eine Pflegeimmobilie kaufen, bedeutet die Investition in Pflegeimmobilien also nicht nur eigene Sicherheit sondern auch soziales Engagement.

 

Pflegeimmobilien sind somit lukrative, soziale und nachhaltige Wertanlagen. Das besondere an Pflegeimmobilien ist aber für den Investor, dass bei Eigenbedarf durch das bevorzugte Belegungsrecht eine schnelle Inanspruchnahme eines Pflegeplatzes garantiert ist.

Oftmals finanziert sich der Erwerb einer Anlageimmobilie durch die tiefen Baugeld-Zinsen fast von selbst. Mit Renditeimmobilien als Anlageimmobilie erzielen Sie aktuell mehr Mieteinnahmen als Sie Zinsausgaben haben. Dieses trifft besonders auf Anleger zu, die ein Zinshaus kaufen wollen. Hier ist die Mietrendite besonders hoch. Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne!

 

Anleger können nach 10 Jahren beim Verkauf einen steuerfreien Mehrerlös erzielen. Mit Immobilien, egal ob Pflegeimmobilien oder denkmalgeschützte Immobilien, profitieren Sie von der Inflation. Während die Inflation bei Geldwerten wie Sparbüchern und Lebensversicherungen in der Regel zu enormen Verlusten führt, steigen Sachwerte wie Immobilien im Wert, da die Mieten von Renditeimmobilien sich gemeinsam mit der Inflation erhöhen.

 

In der Immobiliensuche auf dieser Website finden Sie eine große Auswahl von Renditeimmobilien, denkmalgeschützten Immobilien und Pflegeimmobilien aus ganz Deutschland. Wählen Sie Ihre Wunschimmobilie, wir helfen und begleiten Sie beim Kauf Ihrer Anlageimmobilie.

 

Sie wünschen eine Investmentberatung zum Thema denkmalgeschützte Immobilien oder Pflegeimmobilien oder zu Möglichkeiten der Abschreibung mit Immobilien? Dann zögern Sie nicht und rufen uns an oder nutzen das Kontaktformular für Ihre Fragen.

 

… Grundbesitz kann nicht verloren gehen oder gestohlen werden, er lässt sich auch nicht wegtragen. Wird er mit angemessener Sorgfalt verwaltet, ist er die sicherste Kapitalanlage der Welt

(Franklin D.Roosevelt, 32. Präsident der Vereinigten Staaten)

 

WOHIN MIT DEM GELD?

ZUKUNFTSMARKT PFLEGEIMMOBILIE

 

·         Pflegeimmobilien als Kapitalanlage sind sichere und renditestarke Investments und bieten Ihnen diese Vorteile:

·         Bis 5,5 % anfängliche Mietrendite

·         Investitionen schon ab 90.000 €

·         20 bis 30 Jahre Mietvertrag

·         Langjährig erfahrene Betreiber

·         Soziales Engagement im Zukunftsmarkt

·         Mietsicherheit auch bei Leerstand

·         Bevorzugtes Belegungsrecht

 

INDIVIDUELL BERECHNET

IMMOBILIEN, DIE ZU IHNEN PASSEN

 

Hier finden Sie zu Ihrer persönlichen Situation passende Anlageobjekte, die Sie z. B. nach Standort, Rendite, Laufzeit oder Kaufpreis selektieren können.

Wählen Sie erst einmal die für Sie geeignete Immobilienart aus: Pflegeimmobilie, Denkmalimmobilie oder Renditeimmobilie!

 

Vergleichen Sie die Rentabilität verschiedener Objekte und/oder Immobilienarten und lassen Sie sich von Ihrem Immobilienexperten beraten!

DEUTSCHLANDWEIT

IMMOBILIEN IN BESTEN LAGEN

 

Sie finden zu ausgewählten Standorten aus ganz Deutschland verschiedene Immobilienangebote für Ihr Investment.

 

Profitieren Sie für Ihre Investmentplanung von den Expertenanalysen zur Makro- und Mikrolage.

Wichtige Qualitätsmerkmale: Die Angebote zu den Renditeimmobilien liegen nur in wirtschaftlich aussichtsreichen Gebieten mit Potenzial für die Zukunft. Und bei den Pflegeimmobilien-Angeboten ist immer die zukünftige Bevölkerungsstruktur sowie Anzahl der vorhandenen Pflegeheime berücksichtigt!

UNSER SERVICEANGEBOT FÜR SIE

SICHERHEIT BEI IHRER ANLAGE-IMMOBILIE

 

DAS DEUTSCHE LIEBSTE ANLAGE: DIE IMMOBILIE.

Die Immobilie ist immer sicht- und greifbar, sowie die Einnahmen. Steuerliche Vorteile bringen ein geringeres zu versteuerndes Einkommen. Diese Kapitalanlage ist ein Sachwert und ist nicht gebunden an schwankenden Aktien oder Fonds.

 

Die Mieteinnahmen decken den größten Teil der Kosten für die Zins- und der Tilgungszahlung.

90 % aller Millionären in Deutschland haben Ihr Vermögen durch Investitionen in Immobilien gebildet.

 

DIES BESTÄTIGT EIN FOLGENDES ZITAT:

Die einzige Möglichkeit Vermögen aufzubauen, ist die Verschuldung in Sachwerten.

-Bankier Freiherr von Bethmann, Frankfurt

Kontaktieren Sie uns und profitieren Sie von der über 40-jährigen Kompetenz unserer Spezialisten.

 

BUNDESWEITE BERATUNG

 

Unser Unternehmensgrundsatz: Die bundesweite Beratung.

Obwohl die technologischen Fortschritte der Kommunikation die Geschäftswelt vereinfacht, ersetzt unser Onlineangebot nicht den persönlichen Weg nämlich die Beratung und Betreuung vor Ort, damit wir alle Informationen und Details mit Ihnen absprechen und eine individuelle Lösung vorstellen können.

 

NOTARTERMIN

 

Eine Immobilie erwirbt man durch Abschluss eines direkten Kaufvertrages oder durch Beurkundung und Annahme eines Kaufangebotes.

 

Ein Kaufangebot kann bei einem Notar nach Kundenwahl beurkundet werden. Per Post erhält der beurkundende Notar durch den Hausnotar des Verkäufers die Unterlagen übermittelt. Beim Beurkundungstermin ist daher nur die Anwesenheit des Käufers und des jeweiligen Notars wichtig.

 

Nach Beurkundung des Kaufangebotes (einseitige Willenserklärung), wird dieses zum Zentralnotariat vom  Verkäufers übermittelt, welches dann innerhalb eines bestimmten Zeitraumes angenommen wird. Durch die Annahme des Kaufangebotes, entsteht ein rechtswirksamer Kaufvertrag. Die Notargebühren sind für beide Varianten (Kaufangebot oder Kaufvertrag) identisch (geregelt durch Gebührenordnung der Notare). Die Koordination eines Notartermins übernehmen selbstverständlich wir – auf Wunsch auch mit persönlichem Abhol- und Bringservice.